Ria Endres

(*1946, Buchloe)

Samuel Beckett und seine Landschaften  Essays
Die Dame mit dem Einhorn  Essay zur Kunst
Jacopo Tintoretto und Venedig  Essay zur Kunst
Froher Wahnsinn  Gedichte
Doktor Alzheimer bittet zu Tisch  Fünf Stücke
Augen auf  Augen zu  Gedichte

Maria Behre, Ria Endres: Abschied vom Gedicht?  Zur Lyrik Ingeborg Bachmanns

 

 
Ehrengabe der Schillerstiftung
für Ria Endres

 
 

Die Dr. Manfred Jahrmarkt-Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung von 1859 ging 2008 an Ria Endres.

Die Jury lobte vor allem auch Ria Endres’ Essays über Samuel Beckett und Ingeborg Bachmann: «Diese Texte sind nicht nur literaturwissenschaftlich fundiert, sondern auch glänzend geschrieben». In diesen Essays erkannte die Jury «zauberhafte Erzählungen, versteckt in der sachlichen Bezeichnung Essay.»

Die Preisverleihung fand am 24. April 2008 in Weimar statt.

Wortlaut der Laudatio

 

Lesungen und Hörspiele

 

Ria Endres’ Hörspiele und Theaterstücke im Hartmann & Stauffacher Verlag:
cms.hsverlag.com

 

 
 
 
Ria Endres
Augen auf
Augen zu

Gedichte 2014–2015
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 108)
104 S., brosch., 2016
ISBN 978-3-89086-359-7 ISBN 3890863590
€ 18,-   beim Verlag bestellen
€ 18,-   im Buchhandel bestellen
 
 

Die FAZ veröffentlichte am 12. April 2016 im Feuilleton (Literatur und Sachbuch) unter dem Titel «Vater, Mutter, Kommunionkind. Die Rätsel einer persönlichen Geschichte» eine Rezension von Lorenz Jäger.

rasende Gedanken
luzide auf der
Wäscheleine schwanken

 

«Die Gedichte von Ria Endres sind traditionsbewußt und zwar auf eine besondere Weise: [sie] enthalten Botschaften, die […] nur von ihr entziffert werden können.»

Lorenz Jäger, FAZ

 
Weitere Lyrik-Taschenbücher

 

 

 
Ria Endres
Doktor Alzheimer bittet zu Tisch

Fünf Stücke
Zeichnungen von Ingrid Hartlieb
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 89)
5 farb. Abb., 218 S., brosch., 2015
ISBN 978-3-89086-389-4 ISBN 3890863892
€ 19,-   beim Verlag bestellen
€ 19,-   im Buchhandel bestellen
 
 

 

Ria Endres, geboren 1946 in Buchloe. Geistes­wissen­schaft­liches Studium. Promotion. Sie lebt seit 1969 in Frankfurt am Main.

Bekannt wurde Ria Endres vor allem durch ihre Essays über Thomas Bernhard, Samuel Beckett, Ingeborg Bachmann, Hannah Arendt, Elfriede Jelinek und ihre Prosa, Theaterstücke und Hörspiele.

 
Im Jahr 2015 jährt sich zum 100. Mal der Tod Alois Alzheimers, des Entdeckers der nach ihm benannten Demenzerkrankung.

Die Beschäftigung mit dem Gehirn, mit dem Denken, mit dem Wissen und mit den Abgründen der Gehirnkrankheiten nimmt ständig zu. Was ist da oben alles in unserem Denkstübchen los! Die Wissenschaft forscht. Unser Gehirn ist zum Glück oder zum Unglück aber immer noch eine Terra incognita. Und was wird ihm alles zugemutet in unserem Beschleunigungs­wahnsinn! Konstruktionen. Destruktionen. Was sollen wir denn noch alles speichern. Was türmt sich da alles auf in löchrigen Wänden, die bis ins Weltall reichen. Wieviel Sicherungen sind schon durchgebrannt? Alles sehr dramatisch. Gefahren und Überforderungen. Da nützen alle Suchmaschinen nichts.
Das Gehirn ist weiter weg als die Sterne.

 
Inhalt:

Einleitung
Wo mein Kopf ist weiß ich nicht (Gedicht)

Doktor Alzheimer bittet zu Tisch

Die Fernsehphilosophin

Eine Skulptur ist auch nur ein Mensch

Friedas Schmetterlinge

Dornröschenschlaf

Nachwort

 
Lesungen und Hörspiele

Weitere Rimbaud-Taschenbücher

 

 

 
 
 
Ria Endres
Froher Wahnsinn

Gedichte
Zeichnungen von Ingrid Hartlieb
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 87)
5 Abb., 102 S., brosch., 2. Aufl. 2014
ISBN 978-3-89086-585-0 ISBN 3890865852
€ 18,-   beim Verlag bestellen
€ 18,-   im Buchhandel bestellen
 
 

DIE ZEIT veröffentlichte am 20. März 2014 (Nr. 13) unter dem Titel «Man kann nicht raus!» eine Rezension von Franz Schuh.

6 Gedichte von Ria Endres. Text und Audio. Faust Kultur 27. Juni 2014

Faust Kultur veröffentlichte am 24. Juni 2014 unter dem Titel «Den Luxus der Wörter finden» ein Gespräch mit Ria Endres.

RAST

im Morgenrot
da bist du tot

sagte der Reim

laß das Reimen sein

 
Ria Endres, geboren 1946 in Buchloe. Geisteswissenschaft­liches Studium. Promotion. Sie lebt seit 1969 in Frankfurt am Main.

Bekannt wurde Ria Endres vor allem durch ihre Essays über Thomas Bernhard, Samuel Beckett, Ingeborg Bachmann, Hannah Arendt, Elfriede Jelinek und ihre Prosa, Theaterstücke und Hörspiele.

Im Rimbaud erschienen bisher die Essays: «Samuel Beckett und seine Landschaften», 2006; «Die Dame mit dem Einhorn», 2008 und «Jacopo Tintoretto und Venedig», 2010.

Weitere Lyrik-Taschenbücher

 

 

 
Ria Endres
Jacopo Tintoretto und Venedig

Essay zur Kunst
Vorwort Ria Endres
Zeichnungen von Ingrid Hartlieb
10 teils farbige Abb., 64 S., 2010
ISBN 978-3-89086-507-2 ISBN 3890865070
€ 20,-   beim Verlag bestellen
 
 

 

«Ihr habt einen lichten Bart und dichten Verstand, eine kleine Gestalt und ein großes Herz, seid jung an Jahren und alt an Überlegung, und in der kurzen Zeit, die ihr Schüler gewesen seid, habt Ihr mehr gelernt denn hundert andre, die als Meister geboren wurden.»

Andrea Calmo, 1547

Ria Endres wurde vor allem bekannt durch ihre Essays über Thomas Bernhard, Samuel Beckett, Ingeborg Bachmann, Hannah Arendt und ihre Prosa, Theaterstücke und Hörspiele. Nach den Büchern «Samuel Beckett und seine Landschaften» (2006) und «Die Dame mit dem Einhorn» (2008) erscheint nun von der Autorin im Rimbaud Verlag der dritte Band einer Essayreihe, in der das Spektrum ihrer Arbeiten mit Literatur und Kunst aufgefächert wird.

Lesungen und Hörspiele

 

 

 
Ria Endres
Die Dame mit dem Einhorn

Essay zur Kunst
Vorwort Ria Endres
Nachwort Reinhold Batberger
Zeichnungen von Ingrid Hartlieb
11 teils farbige Abb., 80 S., 2008
ISBN 978-3-89086-548-5 ISBN 3890865485
€ 20,-   beim Verlag bestellen
 
 

 

Alles, was ich im Musée de Cluny in Paris vor mir sah, war weit von mir und meiner Welt entfernt und überraschte mich. Allein schon die Oberfläche dieser mit außerordentlicher manueller Geschicklichkeit gewebten Wandteppiche zog mich an. Von heute aus gesehen glaube ich, daß nur die größte Ferne eine so intensive Aufmerksamkeit hervorrufen konnte, die mich in eine schattenlose, unbeschädigte Traumwelt führte und zugleich so viele Rätsel aufgab.

Ria Endres

Ria Endres wurde vor allem bekannt durch ihre Essays über Thomas Bernhard, Samuel Beckett, Ingeborg Bachmann, Hannah Arendt und ihre Prosa, Theaterstücke und Hörspiele. Nach dem Buch «Samuel Beckett und seine Landschaften» (2006) erscheint nun von der Autorin im Rimbaud Verlag der zweite Band einer Essayreihe, in der das Spektrum ihrer Arbeiten mit Literatur und Kunst aufgefächert wird. In ihrem Essay «Die Dame mit dem Einhorn» entfaltet die Autorin nicht nur ihr Wissen über sechs kostbare Wandteppiche aus dem 15. Jahrhundert, die im Musée de Cluny in Paris hängen, sondern führt die Leser nach einem «Ausflug» ins Mittelalter herüber in die Moderne und macht sie empfänglich für das komplexe Unternehmen eines ästhetischen Abenteuers.

Lesungen und Hörspiele

 

 

 
Ria Endres
Samuel Beckett und seine Landschaften

Essays
Mit einem Nachwort von Elfriede Jelinek und Zeichnungen von Ingrid Hartlieb
80 S., fadengeh. Brosch., 2006
ISBN 978-3-89086-609-3 ISBN 3890866093
€ 15,-   beim Verlag bestellen
 
 

 

Ria Endres, geboren 1946 in Buchloe. Geistes­wissen­schaft­liches Studium. Promotion über Thomas Bernhard. Lebt seit 1969 in Frankfurt am Main. Prosa, Essays, Theaterstücke, Hörspiele, zuletzt: «Eine Skulptur ist auch nur ein Mensch». Zur Zeit arbeitet sie an der Romantrilogie: «Fresko ohne Blau».

Lesungen und Hörspiele

 

 

 
   
 
Maria Behre / Ria Endres
Abschied vom Gedicht?
Zur Lyrik Ingeborg Bachmanns

48 S., brosch., 1996
ISBN 978-3-89086-911-7 ISBN 3890869114
vergriffen!
 

 

 

 

 

Alle unsere Titel können Sie in jeder guten Buchhandlung bestellen.

Alternative: Bestellung beim Verlag via info@rimbaud.de

zurück

www.rimbaud.de

Impressum

AGB und Widerrufsbelehrung

Datenschutzerklärung

© 2006-2016 Rimbaud Verlag