Christoph Leisten

(*1960, Geilenkirchen)

in diesem licht  Gedichte
Marrakesch, Djemaa el Fna  Prosa
der mond vergebens  Gedichte
bis zur schwerelosigkeit  Gedichte
Argana  Notizen aus Marokko

Bernhard Albers (Hrsg.): Poème collectif

 

 
über
Christoph Leisten
 

 
Christoph Leisten, geboren 1960, Lyriker, Essayist und Prosaautor.

 

 

 
Christoph Leisten
Argana

Notizen aus Marokko
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 96)
152 S., fadengeh. Brosch., 2016
ISBN 978-3-89086-433-4 ISBN 3890864333
€ 20,-   beim Verlag bestellen
 
 

 

Seit 1982 reist der Lyriker und Prosa-Autor Christoph Leisten regelmäßig nach Marokko. Seinen im Rimbaud Verlag erschienenen Prosaband «Marrakesch, Djemaa el Fna», eine literarische Annäherung an den titelgebenden Platz, würdigte Stefan Weidner in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung «als große Schule der Wahrnehmung». Mit weiteren Skizzen, Notizen und Prosaminiaturen vermittelt uns der Autor zweifellos den bleibenden Eindruck einer einzigen «großen» Reise durch Marokko.

Weitere Rimbaud-Taschenbücher

 

 

 
Christoph Leisten
bis zur schwerelosigkeit

Gedichte
64 S., fadengeh. Brosch., 2010
ISBN 978-3-89086-498-3 ISBN 3890864988
€ 15,-   beim Verlag bestellen
 
 

Rezension

Von Christoph Leisten wurden im Rimbaud Verlag bislang drei Bände publiziert. Seinen Prosaband «Marrakesch, Djemaa el Fna», jüngst ins Arabische übersetzt, würdigte Stefan Weidner in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» als «große Schule der Wahrnehmung«. – Auch die hier versammelten Gedichte setzen im Raum der Wahrnehmung an, um in poetischen Bewegungen des Unterwegsseins die Schwebe auszuloten zwischen alter Geschichte und Jetztzeit, Orient und Okzident, Werden und Vergehen.

 

 

 
Poème collectif

Hrsg. Bernhard Albers
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 70)
56 S., brosch., 2009
ISBN 978-3-89086-512-6 ISBN 3890865127
€ 18,-   beim Verlag bestellen
 
 

 

Rainer Maria Gerhardt hat zum ersten Mal in seiner Zeitschrift «fragmente» das Poème collectif erprobt. Ihm ist dieses Buch gewidmet.

Inhalt:

Bernhard Albers
    Der Fall Eva Hesse

Ingram Hartinger / Reinhard Kiefer
    Statt üblicher Nachrichten

Frank Schablewski / Hans Weßlowski
    Dialog

Sibylle Klefinghaus / Swantje Lichtenstein / Rosemarie Zens
    Eine Woche
    Wie es war
    Hüttenbuch

Christoph Wenzel / Christoph Leisten
    und immer wieder dieses falsche erwachen

Jörg Stöhrer / Friedemann Rosdücher
    Spiegelung

Gerrit Wustmann
    engelbertstr., köln

 
Weitere Lyrik-Taschenbücher

 

 

 
Christoph Leisten
der mond vergebens

Gedichte aus zehn Jahren
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 58)
76 S., brosch., 2006
ISBN 978-3-89086-584-3 ISBN 3890865844
€ 15,-   beim Verlag bestellen
 
 

 

tasten, worauf die buchstaben längst abgetragen sind
in ferne räume, wo sie von bildschirmen leuchten

in immer neuen variationen deiner worte,
die fremde augen wärmen und weiten, während

du weiterschreibst, blindlings wissend vor schmerz
und glück, zwischen trance und tränen die ganze nacht,

für die du zu müde bist, bis du davon erwachst,
im schatten des lichts, dass die bewegung deiner finger

all deine vielen facetten ins gegenüber schleift
und wieder zu dir zurück, wo du dich beginnen kannst,

tief unter den unsichtbaren zeichen, die sich dir zutragen,
leise und leicht, um dich hinüber ins freie zu tasten.

 

«Es geht um ein Abtasten der alltäglichen Topographien nach neuer Intensität. Das Licht dieser Texte sind die Reflexe von Spiegelungen, ein helldunkles Zwielicht auch, das seismographisch Verwandlungen anzeigt.»

Angelika Overath, Neue Zürcher Zeitung

Weitere Lyrik-Taschenbücher

 

 

 
Christoph Leisten
Marrakesch, Djemaa el Fna

Prosa
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 43)
80 S., brosch., 2. Aufl. 2007
ISBN 978-3-89086-611-6 ISBN 3890866115
€ 15,-   beim Verlag bestellen
€ 15,-   im Buchhandel bestellen
 
 

Rezension NZZ

Rezension FAZ

Christoph Leisten publizierte zuletzt im Rimbaud Verlag den Lyrikband «in diesem licht» (2003). – «Leistens Schreibbewegung geht von einzelnen Wörtern und von eindringlichen optischen Erscheinungen aus. Das Licht dieser Texte sind die Reflexe von Spiegelungen, ein hell-dunkles Zwielicht auch, das seismosgraphisch Veränderungen anzeigt», schrieb Angelika Overath dazu in der Neuen Zürcher Zeitung.

In der vorliegenden Prosaarbeit geht Christoph Leisten von einem Ort aus, nämlich dem berühmten Platz Djemaa el Fna in Marrakesch, wo Geschichtenerzähler und Akrobaten, Heiler, Wahrsager und Musikanten bis in die Gegenwart Tag für Tag ein Fest der Sinnlichkeit entfalten. In den 88 Fragmenten dieses Buches wird die Djemaa el Fna zu einer Schule des Sehens, des Hörens, der Poesie und der Begegnung mit dem Anderen.

Weitere Rimbaud-Taschenbücher

 

 

 
Christoph Leisten
in diesem licht

Gedichte
64 S., fadengeh. Klappenbrosch., 2003
ISBN 978-3-89086-691-8 ISBN 3890866913
€ 15,-   beim Verlag bestellen
 
 

Rezension NZZ

Rezension

Christoph Leisten Lyriker, Essayist und Mitherausgeber der Kulturzeitschrift «Zeichen und Wunder», debütierte 2001 mit dem Band «entfernte nähe». Nach Publikationen in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien legt er nunmehr sein zweites Buch vor: luzide Gebilde, die einen Bogen spannen zwischen mitteleuropäischer, mediterraner und maghrebinischer Gegenwartserfahrung.

 

 

 

Alle unsere Titel können Sie in jeder guten Buchhandlung bestellen.

Alternative: Bestellung beim Verlag via info@rimbaud.de

zurück

www.rimbaud.de

Impressum

AGB und Widerrufsbelehrung

Datenschutzerklärung

© 2005-2016 Rimbaud Verlag