Uhlig, Max

(1931, Dresden)

 

Über Max Uhlig:

1951 dreijährige Lehrzeit als Schrift- und Schildermaler, Studium 1955–60 an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden bei Hans Theo Richter und Max Schwimmer. Von 1961–63 Meisterschüler von Hans Theo Richter an der Deutschen Akademie der Künste, Berlin. 1964 Beginn seiner freischaffenden Tätigkeit, seit 1995 Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.

Auszeichnungen:
1979 Preis der VI. British-International Printbiennale, Bradford
1987 Käthe-Kollwitz-Preis
1991 2. Preis der 21. Internationalen Biennale, São Paulo
1992 Goldmedaille der 10. Norsk International Printtriennale, Frederikstad
1998 Verdienstorden des Freistaates Sachsen
1998 Hans-Theo-Richter-Preis der Sächs. Akademie der Künste
Zahlreiche Arbeiten in Museen und öffentlichem Besitz in Deutschland, England, Frankreich, Österreich, Polen, der Schweiz, Ungarn und den USA.

Werk

Uhlig, Max

Zeichen und Zeilen

Gedichte und Bilder
mit 23 Zeichnungen von Max Uhlig
mit einem Nachwort von Reinhard Ermen
23 farbige + 1 Abb., 64 S., Großformat, Leinen, 1999
200 numerierte und signierte Exemplare

Bei uns vergriffen! Out of Print! Epuisé!

ISBN 978-3-89086-826-4
Weitere Informationen

Max Uhlig hat Gedichte des Düsseldorfer Lyrikers Francisco Tanzer soweit ausgewählt, daß nur wenige Zeilen des jeweiligen Gedichtes übrig blieben. Diese haben ihn dann zu Zeichnungen angeregt, die alle im Buch abgebildet sind. Die Auflage beträgt 200 Exemplare. Alle Bände sind von Francisco Tanzer und Max Uhlig handsigniert und numeriert. Den ersten 23 Exemplaren liegt je eine der in diesem Band in Originalgröße abgebildeten Arbeiten bei.