Heindrichs, Heinz-Albert

(1930, Brühl)

 

Über Heinz-Albert Heindrichs

Vita
Heinz-Albert Heindrichs, Komponist, Lyriker, Maler, geboren 1930 in Brühl, lebt seit 1960 in Gelsenkirchen. Nach Studien in Köln (Musikhochschule) und Bonn (Uni) zunächst Dirigent, Film-, Hörspiel- und Bühnenkomponist und von 1970 bis 1996 Professor für Musik und Komposition an der Uni Essen und an der Folkwang-Hochschule. Im Widerstand gegen die Vereinnahmung im Kulturbetrieb begann er in den sechziger Jahren bewusst Gedichte zu schreiben.

Preise, Auszeichnungen
1954 Lindströmpreis (Kölner Kompositionspreis) für «Erstes Liederbuch»
1958 Brüsseler Kammermusikpreis für sein Streichquartett

 

 

Gesamtausgabe

Heindrichs, Heinz-Albert

An mich. Flugpost

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Atem für Atem. Von Jahr zu Jahr

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Aus der Rosenschlucht. Über die Lichtung

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Coda I / Coda II

Heindrichs, Heinz-Albert

Die Nonnensense I · II

Heindrichs, Heinz-Albert

Du nicht zu halten. Weißt du das Wort

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Erinnern Erwarten. Je dunkler es wird

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Fort von wo. Verloren die Form

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Frühe Gedichte

       

Heindrichs, Heinz-Albert

Gezählte Tage. Im freien Fall

       

Heindrichs, Heinz-Albert

Grün vor Blau. Über die Grenze

Der Autor, geboren am 20. Juni 1904 in Berhometh am Pruth, lebte bis 1930 vorwiegend in der Bukowina, dann in Bukarest. 1941 bis 1944 war er in Arbeitslagern der rumänischen Faschisten interniert; 1947, verschleppt nach Rußland, verschwand er für 10 Jahre im Gulag. 1961, wieder politisch verfolgt, mußte er aus Rumänien fliehen und kam nach Deutschland. Er starb am 17. Mai 2003 im Schwarzwald. Die Kindheit erlebte er bis zum 1. Weltkrieg in den Dörfern zwischen Pruth und Czeremosch in einer kinderreichen Bauernfamilie. Dann folgten Flucht, der Tod des Vaters, völlige Verarmung; danach Wanderjahre auf Arbeitssuche. Weiteres zum Lebenslauf im Essay von Matthias Huff. Die ersten fünfzehn Jahre dieses Lebens, das noch viele Katastrophen unseres Jahrhunderts durchlaufen sollte, schildert der Dichter im vorliegenden Hörbuch. Sprecher: Nikolaus Paryla mit einem 40-seitigen Booklet

Heindrichs, Heinz-Albert

Honigklavier. Vor der Stille

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Miteinander. Wer weiß wohin

Heindrichs, Heinz-Albert

Sterngefieder. Die Ferne so nah

Heindrichs, Heinz-Albert

Traumschutt. In der Kelter

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Über uns in uns. Vor niemandes Ort

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Unter dem Horizont. Weil es dich gibt

                   

Heindrichs, Heinz-Albert

Verhüllte Sonne. Blühender Staub