Die kleinen Raubtiere unter ihrem Pelz

Claudia Gabler

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 57)
54 S., brosch., 2008

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-533-1

Die Ausstattung unserer Körper machte / diverse Nutzungsvarianten möglich. Wir gingen / die Produktpalette der atmenden Stoffe durch, / fanden Türme, Obelisken und andere Monumente / der Architekturgeschichte. Sie galten als Verbündete / unserer neuen Behausung und wir setzten Türen ein / und ein Guckloch zum Meer. Die Verantwortung für / die Fassadengestaltung gaben wir an das Licht ab, / als wir uns über unsere Flächen erstreckten.

So hob sich das Licht aus dem Geklapper / der Muscheln und legte sich auf unseren Flügeln ab. / Wir schlugen die Augen auf, aber seine Quelle / blieb unsichtbar, die Leere zwischen den Wänden / sei etwas anderes als bei den Philosophen - / dachten wir, Strandläufer daheim.
---
Claudia Gabler wurde 1970 in Lörrach geboren. Sie sturdierte Theaterwissenschaften und Publizistik in Berlin und veröffentlichte Lyrik, Hörspiele und Stücke. Des Weiteren Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und beim Funk.