Autor: Breuer, Dieter

Mephisto als Theologe

Die folgenden vier Studien, die zwischen 1980 und 1992 an z.T. entlegenen Orten erstmals publiziert wurden, widmen sich ganz den religiösen Fragen des Goetheschen Faust, aufeinander aufbauend, kreisen sie die theologischen Voraussetzungen und die dramaturgischen Konsequenzen von Goethes Umwertung und Neuorganisierung des Faust-Mythos ein. Sie wollen zugleich die historische Bedeutung dieser Umwertung gegenüber der Historia von D. Johann Fausten und Thomas Manns Doktor Faustus kenntlich machen. Beginnend mit einer Untersuchung der christlichen Mythologie in der Szene «Bergschluchten», endend bei der Theologie Mephistos, ergibt sich für den Leser hier der vertraute Gang «vom Himmel durch die Welt zur Hölle». Aus dem Inhalt: Ein Wort zuvor Goethes christliche Mythologie zur Schlußszene des Faust Origenes im 18. Jahrhundert in Deutschland Goethes Faust oder die Suche nach einem Ausweg aus dem Dilemma des modernen Forschergeistes Mephisto als Theologe Quellennachweis