Krug, Adrian

(1998, Linnich)

 

Über Adrian Krug:

Adrian Krug, geb. 1998 in Linnich, studiert in Aachen Literatur- und Sprachwissenschaften. Seit 2018 ist er im Rimbaud Verlag.

Werk

Krug, Adrian

LTB 127 - Ferner Berge blauer Glanz

Gedichte
(Bukowiner Literaturlandschaft Nr. 98)
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 127)
Mit einem Brief von Alfred Kittner und einem Nachwort von Ernst Josef Lauscher
Herausgegeben von Adrian Krug
27 S., fadengeheftet, broschiert mit Klappen. 2021

ISBN 978-3-89086-422-8
Weitere Informationen

Ferner Berge blauer Glanz

Ferner Berge blauer Glanz, / silberblanker Sonnenschein, / brauner Wälder schlanker Kranz, / schließen mich in Wunder ein.
Meine Seele gleicht dem Wind, / gleicht der Wolken Flug und Spiel: / jene blauen Berge sind / ewig ihres Weges Ziel

Krug, Adrian

RTB 114 - Die Tochter des Glasbild-Fabrikanten

Linnich um 1900

Die Texte haben einen Bezug zur Stadt Linnich und der dort beheimateten Familie der ‘Glasfabrik’.
Der vorliegende Band wird ergänzt durch historische Fotographien der Stadt und der Familie Oidtmann, den ‘Glasfabrikanten’. Aus ihrem privaten Familienalbum ist auch die hier vorliegende Abbildung entnommen.
Herausgegeben von Adrian Krug
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 114)

In Vorbereitung Herbst 2021

ISBN 978-3-89086-305-4
Weitere Informationen

Die Tochter des Glasbild-Fabrikanten

Immer in der Nacht, / wenn sie in weißer Seide / über das mondne / Katzenkopfpflaster des Innenhofs / schreitet und / alle Uhren im Hause verstummen, / ziehen dreißig Künstler / ihre schwarzen Tellerhüte / und malen ihr Bild / in die Madonnen ihrer Glasfenster; / breitwangig, / mit dem Duft hellweißer Oblaten; / die Augen aber, / in Malvenwasser gebadet, / innen ganz blau, / und die Arme malen sie / rund, französisch kalt, / wie auch die Nächte sind, / wenn sie im weißen Kleid / den Innenhof durchschreitet / und zurückschaut. / Sie sieht nicht, / wie am Apfelbaum / das violette Blut entlangläuft
~~~
Einladung
Am Sonntag, den 21. November 2021 findet um 17:00 Uhr eine Lesung mit Gedichten und Texten Erich Jansens im Deutschen Glasmalereimuseum in Linnich statt. Im Gespräch: Reinhard Kiefer und Adrian Krug.
Aufgrund der aktuellen Situation ist eine vorherige Anmeldung beim Glasmalereimuseum notwendig. Der Eintritt ist frei, weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Glasmuseums hier.