Autor: Neumann, Gerhard

Splittergelächter

Lyrik und Prosa
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 52)
76 S., brosch., 2005

ISBN 978-3-89086-632-1

Stosslüfter Stündlich in Fünfminutentakten der Aufbruch frierenden Himmels: seine Trecks schleudern Graupeln gegen die Stirn, Armeen, von Mirnicht erwartet, ihm, der vergeblich den Zuruf gewählt: das Splittergelächter. Keinmehr auch lässt er sich rufen.