Götz, K. O.

(1914, Aachen – 2017, Niederbreitbach-Wolfenacker)

 

Über  K. O. Götz

K. O. Götz, geboren 1914 in Aachen, ist ein Hauptvertreter der informellen Malerei. Um 1933 entstanden seine ersten abstrakten Arbeiten, die ihm von 1933 bis 1945 ein Ausstellungsverbot durch die Nationalsozialisten eintrugen. Seit 1945 hat der Maler viele Ausstellungen im In- und Ausland. 1949 wurde Götz Mitglied der Gruppe COBRA. 1952 gründete er mit Otto Greis, Heinz Kreutz und Bernard Schultze die «Quadriga» – in diesem Jahr entstanden auch die ersten informellen Bilder. Von 1959 bis 1979 war er Professor an der Düsseldorfer Kunstakademie. Er lebte und arbeitete seit 1975 in Wolfenacker im Westerwald. Götz starb dort 2017.

K. O. Götz ist – neben Max Hölzer, Johannes Hübner, Lothar Klünner und Dieter Hülsmanns – einer der wenigen Vertreter des literarischen Surrealismus in Deutschland. Mit dem französischen Surrealismus beschäftigte er sich schon 1934. Zu den ersten Schreibversuchen kam es Anfang der vierziger Jahre, doch erst ab 1945 fand Götz seinen eigenständigen poetischen Stil. Von 1948 bis 1953 gab er die Zeitschrift «Meta» heraus, in der beispielsweise Paul Celan zum ersten Mal in Deutschland veröffentlicht wurde.

 

 

Werkausgabe

Götz, K. O.

Augenmoose

Götz, K. O.

Der Doppelgänger I

Götz, K. O.

Der Doppelgänger II

   

Götz, K. O.

Erinnerungen Bde. I–IV

Die Erinnerungen von K. O. Götz sind in vier Bänden erschienen.

Götz, K. O.

Gedichte

Gedichte (spanisch / deutsch)
Mit 6 schwarz-weißen Abb. von K. O. Götz
32 S., Großformat, Leinen, 1992
100 numerierte und signierte Exemplare mit einer Skizze des Künstlers

Bei uns vergriffen! Out of Print! Epuisé!

Weitere Informationen

Götz, K. O.

Im Labyrinth einer Revolte

Notizen
27 Abb., 64 S., Großformat, Leinen, 1997
100 numerierte und signierte Exemplare

Bei uns vergriffen! Out of Print! Epuisé!

ISBN 978-3-89086-858-5
Weitere Informationen

Götz, K. O.

Im Nebel zweier Äxte

Götz, K. O.

L'encore aveugle. Der noch Blinde

Götz, K. O.

Spuren der Maler

Götz, K. O.

Sternsprünge

Götz, K. O.

Zungensprünge