Vergriffen

Autor:

‹Zwiesprache› oder Zwiespalt?

Ernst Meister und Martin Heidegger
(Ernst Meister Studien Bd. 7)
168 S., brosch., 2004

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-662-8

Dass Ernst Meisters Lyrik auch und vor allem als poetische Applikation der Philosophie Martin Heideggers zu lesen sei, gilt bis heute in weiten Teilen der Forschung als ausgemacht. Ein Vergleich der Verwendung gängiger existenzphilosophischer Termini bei Meister und Heidegger zeigt jedoch, dass Meister diese Begriffe konsequent anders deutet und sich zumeist in den konzeptionellen Bahnen bewegt, die bei Heidegger auf das Schärfste kritisiert werden. Diesem Befund entsprechend deuten auch die wenigen expliziten Äußerungen Meisters zu Heidegger nicht auf eine herausragende Bedeutung des Philosophen für den Dichter. Vielmehr drängt sich der Verdacht auf, dass die Verbreitung genannter Ansicht Effekt des philosophischen und methodologischen Einflusses Heideggers auf die Ernst-Meister-Forschung ist.    

Autor:

Buck, Theo

«Auf Atemwegen»

Interpretationen zur poetischen Konzeption Celans
(Celan-Studien VI)
30 Abb., 148 S., brosch., 2004

(Bei uns vergriffen! Out of print!)

ISBN 978-3-89086-661-1

«Auf Atemwegen»? Was bedeutet das im Zusammenhang mit dem Werk, das uns Paul Celan hinterlassen hat? Die Formulierung stammt aus einem Gedicht, dessen Eingangsvers lautet: «Ein Wurfholz, auf Atemwegen». Die Anspielung auf die eigentümliche Wurfwaffe der Urbevölkerung Australiens, den Bumerang, der, wenn er sein Ziel verfehlt, zum Werfenden zurückkehrt, darf uns nicht täuschen. Kriegerisches steht hier gewiß nicht zur Frage. Denn der Wortlaut der Folgeverse – «Ein Wurfholz, auf Atemwegen, / so wanderts, das Flügel- / mächtige, das / Wahre» – klärt hinreichend, daß es dem Dichter um den beschreibenden Vergleich einer energischen Flugbewegung geht. Konkreten Einblick in die von Celan eingeschlagenen «Atemwege» wollen die nachfolgenden Interpretationen vermitteln. Es handelt sich dabei durchweg um Texte aus den in den sechziger Jahren zusammengestellten Sammlungen. Interpretationen zu fünf Gedichten aus der Sammlung «Die Niemandsrose» (1963) bilden den ersten Hauptteil. Es folgt im zweiten Teil die Betrachtung von acht Gedichten, die während der einwöchigen Reise Celans durch Südfrankreich 1965 entstanden sind. In zwei kürzeren Kapiteln werden am Schluß zwei Beispieltexte der Jahre 1967 und 1968 aus den postum publizierten Sammlungen «Lichtzwang» und «Schneepart» betrachtet: die Gedichte «Blitzgeschreckt» und «Kalk-Krokus».    

Autor:

Buck, Theo

«Mit entsichertem Herzhirn»

(Celan-Studien IV)
132 S., geb., 2. Aufl. 2003

(Bei uns vergriffen! Out of print!)

ISBN 978-3-89086-767-0

Zu einem der bedeutendsten deutschsprachigen Lyriker nach 1945 werden fünf Abhandlungen vorgelegt. Neben drei neuen Gedichtinterpretationen untersucht der Autor die Begegnung Paul Celans mit der Gruppe 47 sowie dessen Übersetzung des Trunkenen Schiffs von Rimbaud: Celan und die Gruppe 47 Celan übersetzt Rimbaud Begegnungen mit van Gogh und Rembrandt – Zum Gedicht «Unter ein Bild» – Zum Gedicht «Einkanter: Rembrandt…» Vom Pathos zu Wortresten – Ein gestischer Paradigmawechsel im Werk am Beispiel des Gedichts «Stückgut»  

Autor:

Aktphotographien um 1900

(Bibliothek des Blicks Bd. III)
deutsch, français, english, italiano, español
33 Duotone-Abb., 64 S., Großformat A4, geb., 2009

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-531-7

Wilhelm von Gloeden, Guglielmo Plüschow, Vincenzo Galdi                    

Autor:

An diesem schönen Todestag im Mai

Christian Saalberg

Gedichte
Mit einem Nachwort von Jürgen Brôcan.
Herausgegeben von Viola Rusche.
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 59)
99 S., brosch., 2006

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-580-5

Das war mein Tag

Bin aufgestanden habe gegurgelt / habe mich rasiert /
Sah am Fenster wie ein Geschoß vorüberflog /
Das war die Sonne / Das war mein Leben /
Das ich noch einmal sehen kann / bevor morgen ein Stein /
meinen Namen trägt
---
Christian Saalberg, geboren 1926 in Hirschberg, starb im Mai 2006 in Kronshagen bei Kiel. Das Pseudonym Saalberg leitet sich von dem gleichnamigen Ort (dem heutigen Zachelmie) im Riesengebirge her. Im bürgerlichen Leben war Christian Saalberg Rechtsanwalt und Notar. Er veröffentlichte zahlreich in namhaften Zeitschriften. Von 1963 an veröffentlichte er 23 Gedichtbände, zuletzt 2005 Offenes Gewässer. 1988 erhielt er den Lenau-Preis, 1990 die Ehrengabe zum Andreas-Gryphius-Preis, 1992 den Eichendorff- Preis und 1998 wurde Saalberg der Lyrikpreis der Künstlergilde Esslingen verliehen.

Autor:

Heinz, Franz

Ärger wie die Hund’

Erzählung
96 S., geb., 1991

Bei uns vergriffen! Out of Print! Epuisé!

ISBN 978-3-89086-924-7

Franz Heinz wurde 1929 in Perjamosch, Banat, geboren. Seit 1976 lebt er in Ratingen bei Düsseldorf. Die Erzählung «Ärger wie die Hund'» erschien zuerst 1972 in Rumänien. «Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wurden vor Jahren drei Schreibhefte gefunden, in denen ein Mann namens Peter Melcher sein Leben erzählt. Verwackelte gotische Schriftzüge, die hart am Heftrand ansetzen und den Zeilenabstand nicht so genau nehmen, verwischte Bleistiftstriche, durchgedrückt von einer zu schweren Hand. Aber die Bauern halten nicht viel vom Schreiben, und für den Melcher Pitt hatten sie nur ein Lächeln übrig.»

Autor:

Augen der Worte

Andreas Altmann

Gedichte aus 10 Jahren
Nachwort von Joachim Sartorius
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 42)
92 S., brosch., 2004

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-654-9

hainichen

in dörfern lebte ich noch nicht nur / nahe daran in ländlichen städten wo / die pflasterstraßen ruhig unter / den rädern lagen und über mittag leiser / gesprochen wurde wo ich täglich / meine spuren ertappte und zeit / sich fast unbeholfen über die tage / dehnte heut scheint es stiller geworden / im verhaltenen lärm gelegentlich / quetschen sich träge tauben unter / rotierende reifen unbemerkt wechseln / stunden ihre bedeutung die schritte / schwärmen weniger zu schmal ist / die stadt für versteckte kinder gehn / allmählich aus
---

"Andreas Altmann hält die teilnahmslose Natur, die Dunkelheit, die Abschiede fest, und will doch die Aufhebung des Trennenden, die Mischung - und findet dafür magische Bilder."

Joachim Sartorius

Autor:

Huchel, Peter

Chausseen Chausseen

Gedichte
Nachwort von Reinhard Kiefer
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 26)
110 S., brosch., 2012

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-478-5

Die Gedichtsammlung «Chausseen Chausseen», mit der Peter Huchel 1963 in der Bundesrepublik große Aufmerksamkeit erregte, versammelt Texte aus mehr als zehn Jahren. Sie zeigen einen Autor, der einen völlig eigenen Ton gefunden hat. Die Sprache dieser Gedichte ist vielfach lakonisch und drängt zur Verkürzung, doch hat sie auch einen unübersehbar esoterischen und rätselhaften Charakter. Huchel geht also einen ähnlichen Weg wie Günter Eich oder Ernst Meister. Der Gedichtband besteht aus fünf Abteilungen. Schon hieran zeigt sich, dass statt einer beliebigen Sammlung von Gedichten ein sorgfältig komponiertes Ganzes vorliegt. In diesem stehen die einzelnen Texte nicht isoliert nebeneinander, sondern bilden ein enges Beziehungsgeflecht. Es finden sich Hinweise auf die östliche Landschaft sowie die mediterrane Welt und ihre Mythologie.

Autor:

Teissl, Christian

Das große Regenalphabet

Gedichte
96 S., fadengeh. Brosch., 2006

ISBN 978-3-89086-605-5

Scherzo

Das große Regenalphabet / erlernt kein Kind / kein Schmetterling / und keiner der im Traum / zum Fährtensucher wird / oder zum Dauerschläfer /
Einen Sommer / der aus dem Eismeer eine Wüste macht / einen langen Sommer braucht es / um es durchzubuchstabieren / unter einer Sonne die man / abends zu den Akten legt / bevor man hingeht / sich im blinden Spiegel langsam / zu verdoppeln  

Autor:

Péret, Benjamin

Das große Spiel. Le grand jeu

Ausgewählte Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 45)
Ausgewählt und aus dem Französischen übersetzt von Heribert Becker.
106 S., brosch., 2005

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-652-2

Porträt von André Breton

Die Gazellen haben ihr Gedächtnis gestreichelt / Daraus fährt eine ganze Equipage hervor / mit vornehmen Damen ohne Augen / ein offenes schönes Gesicht / eine Kutsche deren Ohren lauschen lauschen lauschen /
und sich zu Tode langweilen /
Die in unschätzbar wertvollen Treibhäusern gezüchtete Langeweile / entwickelt sich zu einem Hauptmann von Freibeutern / Ich gehöre auch zu ihnen
---
Le grand jeu ist Benjamin Pérets vierter Gedichtband, er erschien 1928 bei Gallimard (Paris) in einer Auflage von 174 Exemplaren. Er ist André Breton zugeeignet und mit ca. 160 Druckseiten (in den OEvres complètes) Pérets umfangreichster Gedichtband. Die hier vorgelegte zweisprachige Ausgabe bietet eine größere Auswahl aus diesem Band - 42 vom 111 Texten.

Autor:

Der Abstieg

Michael Guttenbrunner

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 50)
90 S., brosch., 2005
1. Auflage erschienen im Neske Verlag 1975.

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-847-9

Der Abstieg

Unter dir
immer wieder
ein tiefer
stehender Wirbel;
nie ein Fuß.
---
Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althoven in Kärnten geboren. Er lebte seit 1954 in Wien, wo er 2004 starb. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet.

Autor:

Albers, Bernhard

Der Fall Michael Guttenbrunner

Eine Verteidigungsschrift
(Guttenbrunner-Studien Bd. 3)
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 73)
8 Abb., 52 S., brosch., 2011

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-464-8

Eine Verteidigungsschrift   Die Wehrmachtsakten im Österreichischen Staatsarchiv lassen keinen Zweifel daran, daß Guttenbrunner weder aktiv gegen das Hitlerregime Widerstand leistete, noch aus diesem oder einem anderen Grunde zum Tode verurteilt wurde. Läßt sich von daher seine Dichtung mit jener des Stephan Hermlin vergleichen? Dieser hatte nämlich behauptet, 1934 im KZ Sachsenhausen gewesen zu sein, also zu einem Zeitpunkt, wo es noch gar nicht errichtet war. Das Buch versucht darauf eine Antwort zu geben. «Eines Tages wird sich unser Verlagsprogramm bei einer bestimmten Käuferschicht, jenseits des Bestsellerrummels und Feuilletongeklüngels durchsetzen.» (Bernhard Albers in einem Brief an Michael Guttenbrunner vom 15. August 1992)      

Autor:

Albers, Bernhard

Dichtung und Wahrheit

Versuch über Michael Guttenbrunner
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 68)
63 S., brosch., 2010

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-497-6

Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althofen in Kärnten geboren. Er lebte seit 1954 in Wien, wo er 2004 starb. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet.  

Autor:

Margul-Sperber, Alfred

Die Buche

Eine Anthologie deutschsprachiger Judendichtung aus der Bukowina
Zusammengestellt von Alfred Margul-Sperber
Aus dem Nachlass herausgegeben von George Guțu, Peter Motzan und Stefan Sienerth
469 S., geb., 2. Auflage 2011

Bei uns vergriffen! Out of print!

lieferbar im IKGS Verlag München

15

Rose Ausländer · Uriel Birnbaum · Klara Blum · Paul Celan · Zeno Einhorn · Norbert Feuerstein · Ernst Maria Flinker · Robert Flinker · Benjamin Fuchs · David Goldfeld · Lotte Jaslowitz · Josef Kalmer · Alfred Kittner · Ewald Ruprecht Korn · Artur Kraft · Josef I. Kruh · Kamillo Lauer · Siegfried Laufer · Ariadne Baronin Löwendal · Hugo Maier · Itzig Manger · Alfred Margul-Sperber · Tina Marbach · Salome Mischel · Johann Pitsch · Moses Rosenkranz · Heinrich Schaffer · Isaac Schreyer · Jakob Schulsinger · Erich Singer · Isak Sonntag · Klaus Udo Tepperberg · Victor Wittner · Kubi Wohl   Erstens sind ihre Träger Dichter, in einer Zeit. in der, wie ein Witz lautet, ein Ehemann seiner Frau auf die vor dem Schaufenster einer Modistin geäußerten Bitte, er möge ihr einen bestimmten Hut kaufen, denn er sei wie ein Gedicht, mit geringschätzendem Achselzucken erwidert: «Aber Liebling, wer kauft heutzutage noch Gedichte!» Zweitens sind diese Dichter Juden, und das heißt, dass die nichtjüdische Welt von diesen Dichtern nichts wissen will […] und dass die jüdische Welt, wenn man ihr mit jüdischen Gedichten kommt, erklärt, sie habe heutzutage andere Sorgen. Drittens schreiben die jüdischen Dichter der Bukowina in der überwältigenden Mehrzahl deutsch, und das ist ein Fall besonderer Tragik in einer Zeit, in der man ja auch den in Deutschland lebenden jüdischen Dichtern […] dies Recht auf ihre Zuständigkeit in der Dichtung deutscher Zunge abspricht […]. Die vierte, vielleicht wesentlichste Tragik der jüdischen Dichter der Bukowina besteht darin, dass sie eben in der Bukowina leben, wo es für sie weder ein Echo noch ein Publikum gibt, weder Verleger noch Verbreitungsmöglichkeit durch periodischen Druck, keine Zeitschriften, nur Tageszeitungen […].
                   

Autor:

Die kleinen Raubtiere unter ihrem Pelz

Claudia Gabler

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 57)
54 S., brosch., 2008

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-533-1

Die Ausstattung unserer Körper machte / diverse Nutzungsvarianten möglich. Wir gingen / die Produktpalette der atmenden Stoffe durch, / fanden Türme, Obelisken und andere Monumente / der Architekturgeschichte. Sie galten als Verbündete / unserer neuen Behausung und wir setzten Türen ein / und ein Guckloch zum Meer. Die Verantwortung für / die Fassadengestaltung gaben wir an das Licht ab, / als wir uns über unsere Flächen erstreckten.

So hob sich das Licht aus dem Geklapper / der Muscheln und legte sich auf unseren Flügeln ab. / Wir schlugen die Augen auf, aber seine Quelle / blieb unsichtbar, die Leere zwischen den Wänden / sei etwas anderes als bei den Philosophen - / dachten wir, Strandläufer daheim.
---
Claudia Gabler wurde 1970 in Lörrach geboren. Sie sturdierte Theaterwissenschaften und Publizistik in Berlin und veröffentlichte Lyrik, Hörspiele und Stücke. Des Weiteren Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und beim Funk.

Autor:

Die lange Zeit

Michael Guttenbrunner

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 22)
76 S., brosch., 2008
1. Auflage erschienen im Claassen Verlag 1965.

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-673-4

Bauernmädchen

Leicht gebeugt unter schweren Bürden / schreitet sie über die Hügel, / barfüßig, auf bloßen Sohlen. / Schleppende Röcke umrauschen lautlose Schritte. / Auf Schultern und Brüsten / leimt nasses Leinen. / Unter den tropfenvollen Haarflechten / glänzen gezähmte Gesichter im Nebelgrau. / Vorüber wallen sie gleich Bildern, / noch feucht vom Gottesfinger / schon in Schweiß gebadet, / gepeitscht, gestriegelt vom Regengusse.
---
Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althoven in Kärnten geboren. Er lebte seit 1954 in Wien, wo er 2004 starb. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet.

Autor:

Die unsichtbare Zeit

Christian Saalberg

Frühe Gedichte
1963 – 1985
Mit einem Nachwort von Jürgen Brôcan.
Herausgegeben von Viola Rusche.
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 75)
149 S., brosch., 2012

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-476-1

Morgengebet eines Poeten

Herr mein Gott, mache, daß ich den Wächtern / entkomme, ohne deren Wissen ich heut Nacht / die mit schwarzen Tüchern verhängten Nischen / im Gemäuer der Infanterie-Kaserne (die / Schaufenster der Schatten) und das schöne / Tor zum Phönix-Park mit Vögeln behängt habe, / deren Lockruf das Schweigen in den fernen Wäldern / aufhorchen läßt und die Reihen der Jäger lichtet, / der Reiter, deren Hellebarden schon Feuer fangen / und denen das Wild im dürren Holz prasselnd / durch die Lappen geht.
---
Christian Saalberg, geboren 1926 in Hirschberg, starb im Mai 2006 in Kronshagen bei Kiel. Das Pseudonym Saalberg leitet sich von dem gleichnamigen Ort (dem heutigen Zachelmie) im Riesengebirge her. Im bürgerlichen Leben war Christian Saalberg Rechtsanwalt und Notar. Er veröffentlichte zahlreich in namhaften Zeitschriften. Von 1963 an veröffentlichte er 23 Gedichtbände, zuletzt 2005 Offenes Gewässer. 1988 erhielt er den Lenau-Preis, 1990 die Ehrengabe zum Andreas-Gryphius-Preis, 1992 den Eichendorff- Preis und 1998 wurde Saalberg der Lyrikpreis der Künstlergilde Esslingen verliehen.

Autor:

ein unbenutztes ohr

Sibylle Klefinghaus

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 61)
93 S., brosch., 2007

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-572-0

neujahr

wie viele familien mit haustieren / schlendern auch wir unbeholfen / durch das land und malen uns aus, / wie reisen sein könnte: dunkel, erfrischend, / ohne die mühen von essen und schlafen, / geldwechsel und schaffnerbestechung. / wir besitzen gar keine koffer, wir haben / nur einander und dann hat noch / jeder sich selbst und das scheint / genug für den anfang
---
Sibylle Klefinghaus wurde 1949 in Lüdenscheid geboren, sie absolvierte eine medizinische Ausbildung und studierte Ethnologie, Religionswissenschaft und Amerikanistik in Berlin. Seit Mitte der achtziger Jahre unternahm Klefinghaus lange Auslandsaufenthalte in Tunesien, im Jemen, nach Kenia sowie Zentralafrika.
Publikationen (Auszug): Das Kopfdromedar (Berlin 1980); Tribut der schriftkundigen Stämme (Kellner Verlag, 1983); Der zarte unsichtbare Kompass (Berlin, 1991).

Autor:

Ernst Meister… Versuch einer Annäherung

Eine Film-Dokumentation aus dem Jahr 1979

(Landesbildstelle Westfalen)
(Literaturkommission für Westfalen)
(Landschaftsverband Westfalen-Lippe)
(Nyland-Stiftung)
(WDR)

Video, VHS, ca. 45 Minuten, 2001
im Vertrieb des Rimbaud-Verlags

Bei uns vergriffen! Out of print!

16

Die vorliegende Dokumentation des WDR führt in Leben und Werk Ernst Meisters ein. Sie entstand 1979, im Todesjahr des Hagener Dichters, der zu den bedeutendsten Vertretern der deutschen Literatur nach 1945 zählt. Mit Lesungen eigener Gedichte und in Gesprächen mit den langjährigen Freunden Hans Bender, Nikolas Born und Christoph Meckel gelingt der Autorin Birgitta Ashoff ein eindringliches Porträt des Lyrikers.

Autor:

figurenflecken oder: blinde verschickung

Swantje Lichtenstein

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 53)
92 S., brosch., 2006

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-587-4

dran glauben

gewichtloses meinen einer trauer / grachtenlang rettet die verdünnung / deine hüfte, die leugnung eines / gedanken, der aus dem bau kommt. /
im rothaus am see vom wohnwagen aus / guckst du, kühe, die salz leckend grasend / den wald stärken.
---
Swantje Lichtenstein wurde 1970 in Tübingen geboren, sie promovierte in Germanistik un veröffentlicht in Zeitschriften und Anthologien.

Autor:

Schuster, Paul

Fünf Liter Zuika - 2. Teil

Roman
Zweiter Teil: Das Ansehen
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 46)
246 S., brosch., 2006

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-592-8

Wie übersteht ein siebenbürgischer Bauernhof den Frieden von Trianon und den Rutsch aus dem Abendland in den Balkan? Wie Martin Luthers Feste Burg und Hitlers tausendjähriges Reich? Wie die Deportation nach Rußland und wie Stalin, den weisen Lehrmeister aller Völker, wie schließlich 1967 den Händedruck von Ceausescu und Willy Brandt? Und wie die späte Rückkehr in das Land, aus dem die Vorfahren vor 850 Jahren ausgewandert sind? Paul Schuster hat aufgeschrieben, was der Ortsgeist von Kleinsommersberg ihm diktiert hat.  

Autor:

Schuster, Paul

Fünf Liter Zuika - 3. Teil

Roman
Dritter Teil: Die Krise
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 47)
140 S., brosch., 2006

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-593-5

Wie übersteht ein siebenbürgischer Bauernhof den Frieden von Trianon und den Rutsch aus dem Abendland in den Balkan? Wie Martin Luthers Feste Burg und Hitlers tausendjähriges Reich? Wie die Deportation nach Rußland und wie Stalin, den weisen Lehrmeister aller Völker, wie schließlich 1967 den Händedruck von Ceausescu und Willy Brandt? Und wie die späte Rückkehr in das Land, aus dem die Vorfahren vor 850 Jahren ausgewandert sind? Paul Schuster hat aufgeschrieben, was der Ortsgeist von Kleinsommersberg ihm diktiert hat.  

Autor:

Schuster, Paul

Fünf Liter Zuika - 4. Teil

Roman
Vierter Teil: Der neue Käse
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 48)
168 S., brosch., 2006

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-594-2

Wie übersteht ein siebenbürgischer Bauernhof den Frieden von Trianon und den Rutsch aus dem Abendland in den Balkan? Wie Martin Luthers Feste Burg und Hitlers tausendjähriges Reich? Wie die Deportation nach Rußland und wie Stalin, den weisen Lehrmeister aller Völker, wie schließlich 1967 den Händedruck von Ceausescu und Willy Brandt? Und wie die späte Rückkehr in das Land, aus dem die Vorfahren vor 850 Jahren ausgewandert sind? Paul Schuster hat aufgeschrieben, was der Ortsgeist von Kleinsommersberg ihm diktiert hat.  

Autor:

Schuster, Paul

Fünf Liter Zuika - 5. Teil

Roman
Fünfter Teil: Das Gymnasium
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 49)
191 S., brosch., 2007

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-595-9

Wie übersteht ein siebenbürgischer Bauernhof den Frieden von Trianon und den Rutsch aus dem Abendland in den Balkan? Wie Martin Luthers Feste Burg und Hitlers tausendjähriges Reich? Wie die Deportation nach Rußland und wie Stalin, den weisen Lehrmeister aller Völker, wie schließlich 1967 den Händedruck von Ceausescu und Willy Brandt? Und wie die späte Rückkehr in das Land, aus dem die Vorfahren vor 850 Jahren ausgewandert sind? Paul Schuster hat aufgeschrieben, was der Ortsgeist von Kleinsommersberg ihm diktiert hat.  

Autor:

Schuster, Paul

Fünf Liter Zuika - 6. Teil

Roman
Sechster Teil: Villa Zank
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 50)
156 S., brosch., 2007

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-596-6

Wie übersteht ein siebenbürgischer Bauernhof den Frieden von Trianon und den Rutsch aus dem Abendland in den Balkan? Wie Martin Luthers Feste Burg und Hitlers tausendjähriges Reich? Wie die Deportation nach Rußland und wie Stalin, den weisen Lehrmeister aller Völker, wie schließlich 1967 den Händedruck von Ceausescu und Willy Brandt? Und wie die späte Rückkehr in das Land, aus dem die Vorfahren vor 850 Jahren ausgewandert sind? Paul Schuster hat aufgeschrieben, was der Ortsgeist von Kleinsommersberg ihm diktiert hat.  

Autor:

Schuster, Paul

Fünf Liter Zuika - 7. Teil

Roman
Siebter Teil: Der Krieg
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 51)
192 S., brosch., 2007

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-597-3

Wie übersteht ein siebenbürgischer Bauernhof den Frieden von Trianon und den Rutsch aus dem Abendland in den Balkan? Wie Martin Luthers Feste Burg und Hitlers tausendjähriges Reich? Wie die Deportation nach Rußland und wie Stalin, den weisen Lehrmeister aller Völker, wie schließlich 1967 den Händedruck von Ceausescu und Willy Brandt? Und wie die späte Rückkehr in das Land, aus dem die Vorfahren vor 850 Jahren ausgewandert sind? Paul Schuster hat aufgeschrieben, was der Ortsgeist von Kleinsommersberg ihm diktiert hat.  

Autor:

Götz, K. O.

Gedichte

Gedichte (spanisch / deutsch)
Mit 6 schwarz-weißen Abb. von K. O. Götz
32 S., Großformat, Leinen, 1992
100 numerierte und signierte Exemplare mit einer Skizze des Künstlers

Bei uns vergriffen! Out of print!

06

Autor:

Gong, Alfred

Grünhorns Blues. Alfred Gong – lebendig in Wort und Musik

Hörbuch-CD mit Texten von Alfred Gong
Sprecher: Helmut Thiele
Musik/Piano: Mitsch Kohn, Holzbläserquintett Con Passione, Klasse 9b des Ratsgymnasiums Osnabrück
Hrsg.: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Osnabrück e.V., Alfred Gong Gesellschaft e.V., Literaturbüro Westniedersachsen.
(Schriften der Alfred Gong Gesellschaft Bd. 4)
Audio-CD, 79 Minuten, Begleitheft 16 S., 2010

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-481-5

Anlässlich des 90. Geburtstages des Dichters hat die Alfred Gong Gesellschaft e.V. eine CD mit dem Titel «Grünhorns Blues: Alfred Gong – lebendig in Wort und Musik» veröffentlicht. Die CD enthält Lyrik und Prosa Alfred Gongs, rezitiert von dem Schauspieler Helmut Thiele, und Musik des aus Bramsche stammenden und in Berlin lebenden Komponisten Mitsch Kohn. An der literarisch-musikalischen Revue wirken das Holzbläserquintett «Con Passione» sowie Schüler der (damaligen) Klasse 9 B des Ratsgymnasiums Osnabrück mit. Kohn selbst ist auf dem Piano zu hören. Für ihn war es wichtig, in die Sichtweise Alfred Gongs einzutauchen und «seine Gefühlswelt nachzuvollziehen und musikalisch auszudrücken.» In der Suite «Sehnen nach der Bukowina» greift Kohn folkloristische Klezmer-Motive (eine aus dem aschkenasischen Judentum stammende Volksmusiktradition) auf, doch in erster Linie setzt er sich in einer jazzig angehauchten Musik mit Gongs Gedichten auseinander. Zur CD gehört ein Booklet mit Leseproben sowie Informationen zu Gong und den beteiligten Künstlern.                

Autor:

Haiku-Paare

Peter Nim

Haiku-Paare
Mit einem Nachwort von Walter Gebhard.
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 60)
89 S., brosch., 2007

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-579-9

Mundet färberblau

Hoch im Sommer - tief im Wald
Zartes Rot zuerst

Tags gestutzter Kirsch -

Unter tausend Blüten stehn

Nachts wir lichtbestürzt

---
Peter Nim, 1943 bei Höxter geboren, ist ein Lyriker aus dem Rheinland und Verfasser experimenteller Texte, nebenher schreibt er Aphorismen und Spruchdichtung, seit Jahrzehnten Kurzgedichte in der Form des japanischen Haiku. Er lebt nach Universitätsjahren und Wanderleben überwiegend in Frankreich, wo sein erster zweisprachiger Gedichtband, von Robert Marteau übersetzt, bei Atelier La Feugraie erschienen ist.

Autor:

Straube, Ingrid

Heinrich Heines Frauen

Ein Gespräch
Jahresgabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft
3 Abb., 23 S., brosch., 1986

Vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-962-9

Ingrid Straube, 1945 in Jena geboren, lebt heute in Aachen, begann bereits vor ihrem Studium schriftstellerisch zu arbeiten. Während eines Volontariats bei einer Düsseldorfer Zeitung veröffentlichte sie ihre ersten Gedichte. Im anschließenden Studium gab sie einen Lyrik- und einen Essayband im Selbstverlag heraus. Nach ihrer Promotion in Philosophie intensivierte sie ihre Auseinandersetzung mit den Werken Heinrich Heines. Die Autorin beabsichtigt keineswegs, Heines poetische Virtuosität und seinen genialen Witz zu schmälern oder zu bekritteln. Weder Heines brillantes Können noch seine emanzipatorischen Ziele werden infrage gestellt. Die Autorin fand jedoch bei sorgfältiger Lektüre in Heines Schriften ein Vorurteil gegen Frauen, das er literarisch stilisiert. Durch Heines gesamtes Schaffen zieht sich ein Frauenbild, das nach Meinung der Autorin eine Projektion des Mannes ist, und das die Selbständigkeit der Frau leugnet. Indem Heine sich zum kompetenten Sprecher über das «Wesen» der Frau macht, spricht er ihr das Recht auf Selbstbestimmung ab und gerät mit seinen humanistischen Ansichten in Widerspruch. Der vorliegende Band deckt auf, wie die Bevormundung der Frau literarisch ihren Ausdruck findet.

Autor:

Hübner, Johannes

Herren der Gezeiten

Gedichte
78 S., geb., 1960

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-850-9

Autor:

Krier, Jean

Île d’Ouessant

Gedichte
Ausgewählt von Frank Schablewski
40 S., fadengeh. Klappenbrosch., 2019

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-325-2

Jean Krier, geboren 1949 in Luxemburg, studierte Germanistik und Anglistik in Freiburg im Breisgau. Er veröffentlichte zahlreich in Literaturzeitschriften (u. a. Akzente, manuskripte, Sprache im technischen Zeitalter), sowie in Rundfunksendungen. Krier starb 2013 in Freiburg im Breisgau.

Autor:

Götz, K. O.

Im Labyrinth einer Revolte

Notizen
27 Abb., 64 S., Großformat, Leinen, 1997
100 numerierte und signierte Exemplare

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-858-5

Autor:

Im Machtgehege VI

Michael Guttenbrunner

Prosa
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 12)
53 S., brosch., 2002

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-718-9

Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althofen in Kärnten geboren. Er lebt seit 1954 in Wien. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet.  

Autor:

Schablewski, Frank

Lauffeuerpausen

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 4)
92 S., brosch., 2. Aufl. 2001

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-796-0

Über pulsierende Metropolen, blitzartige Nächte und festgeschriebenes Leben kreuz und quer durch das Europa der 90er Jahre verfaßte der junge Schriftsteller Frank Schablewski seine vielschichtigen Gedichte vor Ort.

Mit seinen außergewöhnlichen Bildern und Wortschöpfungen schreibt er im schnellenden Rhythmus und in ausdrucksstarken Versen, die die Lyrik heute für jeden spannend machen.

Autor:

Albers, Bernhard

Lehrerbild und Lehrerbildung

Eine historisch-systematische Untersuchung 135 S., brosch., 1988

Einzelexemplare noch lieferbar!

01

Autor:

Johann, Klaus

Leib und Dichtung

Zu einer Gedichtsequenz Ernst Meisters
(Ernst Meister Studien Bd. 6)
276 S., geb., 2000

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-754-0

Autor:

Lyrik Importe

Eva Hesse

Ein Lesebuch
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 41)
322 S., brosch., 2004

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-687-5

Die Lyrik Importe von Eva Hesse präsentieren einen Querschnitt durch das übersetzerische Werk von über fünfzig Jahren, in dessen Mittelpunkt die epochale amerikanische Lyrik des Zwanzigsten Jahrhunderts steht, die einige Dichter von absolutem Weltrang hervorgebracht hat, deren Einfluss weit über den englischen SPrachraum hinausreicht. Richtlinie dieser Auswahl ist die Praxis des Übersetzens und die Theorie, die in dem biographischen Essay Vom Zungenreden in der Lyrik noch eigens zu Wort kommt, wobei sich Hesse mit einem ganzen 'Ballett hinkender Hypothesen' anlegt, immer in der Übersetzung, dass Poesie das ist, was in der Übersetzung nicht verloren geht, sondern sich durch eine Art 'Teleportation' manifestiert.

---
Aus dem Inhalt:
1) Verzeichnis der Gedichte
    • aus dem arabisch-andalusischen Sprachraum
    • aus dem spanischen und griechischen Sprachraum
    • aus dem irischen und walisischem Sprachraum
    • aus dem englischen Sprachraum
    • aus dem amerikanischen Sprachraum
2) Eva Hesse: Vom Zungenreden in der Lyrik
    • Autobiographisches zur Übersetzerei
    • Anmerkungen
3) Buchveröffentlichungen von Eva Hesse

Autor:

Marianne Moore. Dichterin der Moderne

Eva Hesse

‘Die Ehe’ als ihr ‘Wüstes Land’
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 7/8)
113 S., brosch., 2002

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-749-9

Eva Hesse hat seit den frühen 50er Jahren eine Reihe von Dichtern der amerikanischen Moderne herausgegeben und mitübersetzt, darunter Langston Hughes, E. E. Cummings, Robert Frost, Archibald MaacLeish, Marianne Moore, Robinson Jeffers, Ezra Pound, T. S. Elliot und den Iren Samuel Beckett. Für diese Arbeiten erhielt sie 1968 den Übersetzerpreis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, 1992 den Friedrich-Märker-Preis für Essayisten und 1994 den Dr. phil. h. c. der Universität München. Bei der University of California Press, Berkeley und Los Angeles, hat sie 1969 das Symposium New Approaches to Ezra Pound herausgegeben.  

Autor:

Albers, Bernhard

Michael Guttenbrunner posthum rehabilitiert?

(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 85)
44 S., brosch., 2014

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-394-8

Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althofen in Kärnten geboren. Er lebte seit 1954 in Wien, wo er 2004 starb. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet. Die Wehrmachtsakten im Österreichischen Staatsarchiv lassen keinen Zweifel daran, daß Guttenbrunner weder aktiv gegen das Hitlerregime Widerstand leistete, noch aus diesem oder einem anderen Grunde zum Tode verurteilt wurde. Läßt sich von daher seine Dichtung mit jener des Stephan Hermlin vergleichen? Dieser hatte nämlich behauptet, 1934 im KZ Sachsenhausen gewesen zu sein, also zu einem Zeitpunkt, wo es noch gar nicht errichtet war. Das Buch versucht darauf eine Antwort zu geben. «Eines Tages wird sich unser Verlagsprogramm bei einer bestimmten Käuferschicht, jenseits des Bestsellerrummels und Feuilletongeklüngels durchsetzen.» (Bernhard Albers in einem Brief an Michael Guttenbrunner vom 15. August 1992)

Autor:

Albers, Bernhard

Michael Guttenbrunner. Ein Autor verschwindet

Ein Traktat
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 81)
50 S., brosch., 2013

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-432-7

Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althofen in Kärnten geboren. Er lebte seit 1954 in Wien, wo er 2004 starb. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet. Der Rimbaud Verlag verliert die Rechte am Werk Guttenbrunners, sieben Jahre nach seinem Tod, obwohl der Autor schriftlich bestätigte, daß er nur in diesem Verlag sein Werk wissen wollte. Wie es dazu kam, erfährt der Leser hier zum ersten Mal.

Autor:

Neumann, Gerhard

Mögliches Gelände

Ausgewählte Gedichte 1956–1991
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 6)
112 S., fadengeh. Brosch., 2. Aufl. 2001

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-922-3

Die Ausgabe ergänzt die beiden frühen Bände – «Wind auf der Haut» 1956 und «Salziger Mond» 1958 – um Gedichte aus den folgenden Jahren bis in die Gegenwart.

Autor:

Hilsenrath, Edgar

Nacht

Roman
(Bukowiner Literaturlandschaft Bd. 21)
472 S., geb., 2004

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-679-6

In «Nacht» zeigt Edgar Hilsenrath die Schrecken des Gettos an den entsetzlichen seelischen Verstümmelungen, die den Gefangenen durch die unmenschliche Haft zugefügt wurden. «Hilsenrath ist ein Erzähler, wie ich seit Thomas Mann und dem Günter Grass der Blechtrommel keinen mehr kennengelernt habe.» Südwestfunk «Nacht» ist der erste Roman Edgar Hilsenraths, er schildert in erschütternder Form den Überlebenskampf zweier junger Menschen in einem rumänischen Getto. Das Buch war ebenso wie Hilsenraths zweiter Roman «Der Nazi & der Friseur» ein Welterfolg. Der «Spiegel» schrieb: «In Dantes Inferno geht es nicht höllischer zu. Zum Wolf gewordene Menschen schlagen sich für eine verfaulte Kartoffel, kämpfen brutal und gerissen um einen elenden Schlafplatz. Ein Jude aus Deutschland beschreibt so, was er als Halbwüchsiger im Zweiten Weltkrieg in einem rumänischen Getto erlebt hat.»

Autor:

Opferholz

Michael Guttenbrunner

Gedichte
Mit einem Nachwort von Reinhard Kiefer
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 18)
88 S., brosch., 2009
1. Auflage erschienen im Otto Müller Verlag 1954.

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-674-1

In den Abruzzen

Wer wandert auf baumlosen Bergen, / über dem Abgrund des Meeres? / Wer sitzt am Fluß / im Tal der Zikaden / und sieht, wie das Licht auf Gipfel / strahlende Füße setzt? / Die Berge rühren sich nicht. / Still wachsen die Schatten der Steine. / Der Saumpfad ist leer, ohne Schritt. / Kein klirrendes Rad rührt den Staub.
---
Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althoven in Kärnten geboren. Er lebte seit 1954 in Wien, wo er 2004 starb. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet.

Autor:

Albers, Bernhard

Paul Celan in den Händen von Experten

Über die Bonner historisch-kritische Ausgabe
herausgegeben von Bernhard Albers
(Studien zur Literaturgeschichte Bd. 2)
42 S., brosch., 2000

ISBN 978-3-89086-756-1

Autor:

Wühr, Paul

Paul Wühr Jahrbuch 2000 / 2001

36 Abb., 192 S., fadengeh. Klappenbrosch., 2003

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-704-5

Der Band enthält u.a. Beiträge von Jürgen Nelles, Michael Titzmann, Dieter Hasselblatt, Albrecht Gürsching, Peter Schünemann, Bernhard Albers, Reinhard Kiefer, Ludwig Harig, Günter Herburger, Felicitas Frischmuth, Gerhard Neumann, Lea Ritter Santini, Elke Erb, Klaus Ramm und Paul Wühr.

---
Photos von Isolde Ohlbaum.

Autor:

Wühr, Paul

Paul Wühr Jahrbuch 2002 / 2003

37 Abb., 160 S., fadengeh. Klappenbrosch., 2005

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-646-8

Aus dem Inhalt: Hörspiel Wenn Florich mit Schachter spricht Über das Hörspiel Jürgen Nelles: Communication Breakdown oder die Frage nach dem Jenseits der Strategie Briefe Paul Wühr an August Everding Helmut Eisendle an Paul Wühr Christoph Schlotterer an Paul Wühr Christoph Schlotterer an Inge Wühr Sophia Wild an Paul Wühr Gisela Elsner an Paul Wühr Widmungsgedichte Edoardo Costadura Alfred Gulden Ludwig Harig Autorenbuchhandlung Inge Poppe: Programmierter Verzicht auf Brotartikel. Im Blickpunkt (1978) Mitglieder der Autorenbuchhandlung, Stand zum 31.12.1985 Jörg Drews: Letzter Arbeitstag. Inge Poppe übergibt die Autorenbuchhandlung (2.2.1986) Fotogalerie

Autor:

Albers, Bernhard

Poème collectif

Hrsg. Bernhard Albers
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 70)
56 S., brosch., 2009

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-512-6

Rainer Maria Gerhardt hat zum ersten Mal in seiner Zeitschrift «fragmente» das Poème collectif erprobt. Ihm ist dieses Buch gewidmet.

---
Inhalt:
Bernhard Albers: Der Fall Eva Hesse
Ingram Hartinger / Reinhard Kiefer: Statt üblicher Nachrichten
Frank Schablewski / Hans Weßlowski: Dialog
Sibylle Klefinghaus / Swantje Lichtenstein / Rosemarie Zens: Eine Woche, Wie es war, Hüttenbuch
Christoph Wenzel / Christoph Leisten: und immer wieder dieses falsche erwachen
Jörg Stöhrer / Friedemann Rosdücher: Spiegelung
Gerrit Wustmann: engelbertstr., köln

Autor:

Weiteder-Varga, Julia

Scherbennacht

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 40)
68 S., brosch., 2004

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-656-7

Erbe

Ein Wort noch /
Dann kehren die Gedanken / in sich zurück /
Im Kern / wo der Anfang mit dem Ende / kokettiert / wo das Ende über den Anfang / stolpert / leben die Rätsel noch /
Ein Wort

Autor:

Schwarze Ruten

Michael Guttenbrunner

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 8)
58 S., brosch., 2004
1. Auflage erschienen im Verlag Ferdinand Kleinmayer 1947.

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-769-3

Vision

Wehe, die Wege der Nacht ...! / Wer führt uns? / Fühlt ihr die Grenzen der Welt? / Wir haben das Jenseits betreten. / Blieben Brüder zurück? / Seht, wie die Leiber sich bergen / im Abgrund der sterbenden Erde! / Seht sie gerötet von Blut! / Auf der Straße unsäglicher Qualen / wer führt uns? / Ist nicht das Himmelreich nahe? / Müssen wir lange noch wandern?
---
Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althoven in Kärnten geboren. Er lebte seit 1954 in Wien, wo er 2004 starb. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet.

Autor:

McBride, Will

Situationen / Projekte

Ein Fotobuch
(Bibliothek des Blicks Bd. II)
deutsch, english, français
44 Duotone-Abb., 64 S., geb., 2. Aufl. 2000

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-956-8

Der Mann ist erst ein Baby, dann ein Kind und dann ein Junge, bevor er Mann werden soll. Diesem Jungen gilt mein Hauptinteresse. Der Mann scheint mir fertig, der Junge hingegen vielversprechend zu sein. Den Jungen zu erforschen, ihn darzustellen in hundertfachen Situationen, das ist mein Ziel. Will McBride

Autor:

und am Satzende das Weiß

Jürgen Nedza

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 39)
55 S., brosch., 2004
Textgrundlage: und am Satzende das Weiß.  Erschienen 1999 beim Verlag Landpresse Weilerswist.

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-657-3

Jürgen Nendza, geboren 1957 in Essen, lbet in Aachen und Vaals (Niederlande). Er studierte Germanistik und Philosophie und promovierte. Von ihm erschienen zahlreiche Herausgeberschriften, Hörspiele, Features und Gedichtbände. Für seine Lyrik erhielt er verschiedene literarische Auszeichnungen, wie u.a. den Lyrikpreis Meran.

Autor:

Ungereimte Gedichte

Michael Guttenbrunner

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 28)
93 S., brosch., 2002

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-746-4

Michael Guttenbrunner wurde 1919 in Althoven in Kärnten geboren. Er lebte seit 1954 in Wien, wo er 2004 starb. Seine präzise Arbeit am Text ist an Karl Kraus geschult. Mit seinem Werk ist er für die österreichische Literatur durchaus das, was Ludwig Hohl für die Schweiz bedeutet.

Autor:

Vom Zungenreden in der Lyrik

Eva Hesse

Autobiographisches zur Übersetzerei
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 19)
58 S., brosch., 2003

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-683-2

Eva Hesse hat seit den frühen 50er Jahren eine Reihe von Dichtern der amerikanischen Moderne herausgegeben und mitübersetzt, darunter Langston Hughes, E. E. Cummings, Robert Frost, Archibald MaacLeish, Marianne Moore, Robinson Jeffers, Ezra Pound, T. S. Elliot und den Iren Samuel Beckett. Für diese Arbeiten erhielt sie 1968 den Übersetzerpreis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, 1992 den Friedrich-Märker-Preis für Essayisten und 1994 den Dr. phil. h. c. der Universität München. Bei der University of California Press, Berkeley und Los Angeles, hat sie 1969 das Symposium New Approaches to Ezra Pound herausgegeben.

Dieser Band schildert autobiographisches zu ihrer Übersetzerei.  

Autor:

Vorübergehende Nähe

Matthias Kehle

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 47)
61 S., brosch., 2005

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-637-9

Vorubergehende Nähe

Die kahlen Äste spiegeln / sich in den Fenstern, / du richtest dich für den Winter ein. / Räume betrittst du lieber / als du sie verläßt. / Weite willst du nicht / mit Ferne verwechseln.
---
Matthias Kehle, geboren 1967, lebt als freier Schriftsteller, Journalist und Kritiker in Karlsruhe. Er hat mehrere Bücher mit Gedichten und Erzählungen veröffentlicht, sowie mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderem erhielt er das Literaturstipendium des Landes Badem-Württemberg 2003/2004.

Autor:

Weßlowski, Hans , Ehrich, Margot , Schau, Sebastian , Weiteder-Varga, Julia ,

Weg der Steinmalven. Poème collectif II

Poème collectif II
Hrsg. Sebastian Schau
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 83)
120 S., brosch., 2. Aufl. 2014

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-429-7

Rainer Maria Gerhardt hat zum ersten Mal in seiner Zeitschrift «fragmente» das Poème collectif erprobt. Ihm ist dieses Buch gewidmet.

---
der tod starb / als er dich sah / wurde er ein mensch /
sei still ganz still / ich erzähle dir von ihm / als ich wurde wie er /
nachts sitzt er auf seinem grab / und lauscht ob jemand / etwas sagt

Margot Ehrich

---
Sebastian Schau, Margot Ehrich, Julia Weiteder-Varga, Hans Weßlowski.

Autor:

Teissl, Christian

Wege ins Ungereimte. Zur Lyrik Michael Guttenbrunners

(Guttenbrunner-Studien Bd. 1)
(Rimbaud-Taschenbuch Nr. 39/40)
250 S., brosch., 2005

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-630-7

Der am 12. Mai 2004 verstorbene Michael Guttenbrunner war, als Dichter wie als Mensch, eine Erscheinung, die sich allen Schablonen entzog. Immer wieder wurde und wird er bis heute als ein Alleingänger, als zorniger Außenseiter, als eigenwilliger Sprach- und Zeitkritiker, als überaus traditionsbewußter Lyriker gewürdigt, und alle diese Charakterisierungen können durchaus einige Berechtigung für sich in Anspruch nehmen, erfassen aber lediglich einzelne Züge seiner Persönlichkeit und nicht deren eigentliche Größe und Eigenart.   Inhalt: Vorwort I. Bausteine einer intellektuellen Biographie 1. Drei Thesen, statt einer Einführung 2. Der Lebensweg des Autors 3. Der Autor im Kontext seiner Generation 4. Der Lyriker II. «Ich allein singe heute vom Krieg» – Bilder des Krieges in Guttenbrunners Lyrik 1. «Schwarze Ruten» – eine ahistorische Antikriegslyrik? a) Aufbau und Gestalt des Bandes «Schwarze Ruten» b) Der Krieg und das Erlebnis Griechenland c) Der Zug ins Allgemeine d) «Schlachtfelder» 2. Parallelen und Kontrastive zu Guttenbrunners «Schwarzen Ruten» – die Kriegslyrik von Walter Toman und Gerhard Fritsch 3. Aufschrei versus Reportage: Guttenbrunners Gedicht «Angriff» und Theodor Kramers Gedicht «Durchbruch» 4. Die Kategorie des Politischen und der Krieg als Absturz in die Apokalypse: Guttenbrunners «Prüfung» und Josef Leitgebs «Krieg» III. Guttenbrunners Lyrik vor dem Hintergrund der österreichischen Nachkriegsliteratur 1. Ein «schwieriges Erwachen». Die junge Lyrikergeneration nach 1945 im Bannkreis von Trakl und Rilke 2. Leitfiguren und Geistesverwandte – Csokor, Hakel, Hölzer und Lebert 3. Guttenbrunner im Literaturbetrieb seiner Zeit 4. Der Weg des Lyrikers Guttenbrunner vom Kriegsgedicht zum Zeit-Bild 5. Schlussfolgerungen Literaturverzeichnis Anmerkungen

Autor:

Wer schenkt was wem

Olga Martynova

Besprechungen 1999-2003
(Rimbaud Taschenbuch Nr. 20/21)
159 S., brosch., 2003

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-686-7

Olga Martynova, russische Lyrikerin, lebt seit 1991 in Frankfurt am Main und schreibt wumderbare Gedichte in ihrer Muttersprache, die sie zusammen mit Elke Erb für den Rimbaud Verlag ins Deutsche überträgt. Parallel dazu verfasst sie auf Deutsch brilliante Buchkritiken und Essays, welche bei den angesehensten Publikationen deutschsprachigen Raums Abnahme finden. Das Buch "Wer schenkt was wem" ist eine repräsentative Auswahl aus diesen Aufsätzen, die - für den ersten Blick unerwartet - nicht ausschließlich Übersetzungen aus dem Russischen oder aus den verwandten  slawischen Sprachen behandeln. Mit der gleichen Souveränität und Begeisterung schreibt Olga Martynova über alte und neue Dichter deutscher Zunge.

Das selbstverständlich zu nennen, wäre eine Missachtung der Realität, die der überwiegenden Mehrzahl der sich in einem fremden Sprachraum aufhaltenden Autoren bekanntlich nur eine Wahl lässt: entweder Anpassung, Aufgabe eigener Sprache und Kultur, oder Abschirmung, Selbstghettoisierung, ungesunde Trennung des physischen und geistigen Daseins.
Olga Martynovas Leben in zwei Sprachen, in zwei Literaturbetrieben, aber in einer nicht gespaltenen, sondern an Dimensionen bereicherten, stereoskopischen Kulturidentität nennen wir angesichts der erdrückenden Realität lieber eine selbstverständliche Ausnahme.

Autor:

Ehrich, Margot

wieder hebe ich deinen blick auf

Liebesgedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 86)
88 S., brosch., 2014

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-411-2

wieder hebe ich deinen / blick auf /

worte im haar / nimmt die erde die / blumen zurück auch /
sie wird ertrinken

Autor:

Uhlig, Max , Tanzer, Francisco ,

Zeichen und Zeilen

Gedichte und Bilder
mit 23 Zeichnungen von Max Uhlig
mit einem Nachwort von Reinhard Ermen
23 farbige + 1 Abb., 64 S., Großformat, Leinen, 1999
200 numerierte und signierte Exemplare

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-826-4

Max Uhlig hat Gedichte des Düsseldorfer Lyrikers Francisco Tanzer soweit ausgewählt, daß nur wenige Zeilen des jeweiligen Gedichtes übrig blieben. Diese haben ihn dann zu Zeichnungen angeregt, die alle im Buch abgebildet sind. Die Auflage beträgt 200 Exemplare. Alle Bände sind von Francisco Tanzer und Max Uhlig handsigniert und numeriert. Den ersten 23 Exemplaren liegt je eine der in diesem Band in Originalgröße abgebildeten Arbeiten bei.

Autor:

zeit aus der karte

Christoph Wenzel

Gedichte
(Lyrik-Taschenbuch Nr. 49)
62 S., brosch., 2005

Bei uns vergriffen! Out of print!

ISBN 978-3-89086-633-6

IM SPIEL die bewegung von klappen / und tasten / zunächst: luftstrom und anschlag / dann die leerstelle zwischen erregung und klang /

in erwartung des tons / nähen die blicke den musiker / ans instrument: finger / und mund im spiel /
mit dem Körper
---
Christoph Wenzel, 1979 in Hamm/ Westfalen geboren. Er studierte Literatur- und Sprachwissenschaften, erhielt verschiedene Nachwuchs- und Förderpreise, veröffentlichte in Literaturzeitschriften und Anthologien und gab die Literaturzeitschrift (SIC) mit heraus.